Der israelische Rückenschwimmer Jonatan Kopelev hat in einem verrückten Rennen Geschichte geschrieben und seinem Land das erste EM-Gold beschert.

Im ungarischen Debrecen schlug der 20-Jährige nach 50 m in 24,73 Sekunden an. Hinter Silbermedaillengewinner Mirco di Tora (Italien) gewannen gleich drei zeitgleiche Athleten Bronze, darunter mit Guy Barnea ein weiterer Israeli.

Nach der Siegerehrung posierte das Duo minutenlang vor den Fotografen und den vielen angereisten Fans. Für Israel waren es nach Bronze von Yakov Yan Toumarkin über die doppelte Rückenstrecke die Medaillen Nummer zwei und drei in Debrecen.

Vor den diesjährigen Titelkämpfen hatte das Land insgesamt erst sechsmal EM-Edelmetall gewonnen. Bei Weltmeisterschaften sind israelische Schwimmer bislang ohne Medaillen geblieben.

Weiterlesen