Für die WM-Dritte Isabelle Härle ist der Traum von den Olympischen Spielen geplatzt.

Die Bronzemedaillengewinnerin mit dem Freiwasserteam in Schanghai verfehlte bei den Europameisterschaften in Debrecen als Zehnte im Vorlauf über 800 m Freistil in 8:43,00 Minuten nicht nur die Olympia-Norm um fast 14 Sekunden, sondern auch das Finale und damit ihre letzte Chance.

Schon bei der DM in Berlin war die Essenerin deutlich über der geforderten Zeit geblieben.

Im vergangenen Jahr hatte sie beim Ausflug ins Freiwasser gleich Bronze im Team mit Rekordweltmeister Thomas Lurz und Jan Wolfgarten gewonnen.

Weiterlesen