Drei Wochen nach dem Tod des norwegischen Schwimmweltmeisters Alexander Dale Oen sind seine Teamkollegen bei den Europameisterschaften im ungarischen Debrecen mit dem internationalen Fairplay-Preis ausgezeichnet worden.

Jeno Kamuti, Präsident des Fairplay-Komitees CIFP, überreichte am Dienstag die Auszeichnung an den norwegischen Verbandschef Per Rune Eknes, als Dale Oens Nachfolger Fabio Scozzoli (Italien) als Europameister über 100 m Brust geehrt wurde.

"Es ist eine Anerkennung für das ganze Nationalteam, das mit Herz und Seele teilnimmt, um seinen auf tragische Weise verstorbenen Mannschaftskollegen und Freund Alexander Dale Oen zu ehren", hieß es in der Begründung.

Dale Oen, der am Montag 27 Jahre alt geworden wäre, war am 30. April im Höhentrainingslager in Flagstaff im US-Bundesstaat Arizona von seinen Teamkollegen tot unter der Dusche gefunden worden. Die genaue Todesursache ist noch nicht geklärt. Es wird spekuliert, dass er trotz eines Infekts trainiert habe.

Weiterlesen