Sarah Poewe hat bei den Schwimm-Europameisterschaften im ungarischen Debrecen die Olympia-Norm über 100 m Brust geknackt und sich damit für ihre vierten Spiele qualifiziert.

Die gebürtige Südafrikanerin, die für Wuppertal startet, zog in 1:07,70 Minuten als Zweite ins Finale am Mittwoch ein. Bei der DM in Berlin hatte die 29-Jährige die geforderte Zeit noch um drei Hundertstel verfehlt.

Zuvor hatte der Darmstädter Marco Koch auf derselben Strecke EM-Bronze nur um sechs Hundertstelsekunden verpasst.

Der deutsche Rekordhalter über 200 m blieb in 1:00,99 Minuten aber auch über der Olympia-Norm. Über die lange Bruststrecke ist er für London bereits qualifiziert.

Weiterlesen