Nach dem goldenen Auftakt haben Doppel-Olympiasiegerin Britta Steffen und Weltrekordler Paul Biedermann bei den Schwimm-Europameisterschaften im ungarischen Debrecen weitere Titel im Visier.

Einen Tag nach dem Triumph über 4x100 m Freistil zog Steffen als Zweite in 54,71 Sekunden ins Einzelfinale über 100 m ein.

Die Berlinerin, die aus vollem Training startet, hat im Endlauf am Mittwoch in der Schwedin Sarah Sjöström (55,14) und ihrer Staffelkollegin Daniela Schreiber (54,53) ihre härtesten Konkurrentinnen.

Der dreifache WM-Dritte Biedermann erreichte nach Gold über 400 m Freistil auch auf der halben Distanz als Dritter in 1:47,92 Minuten das Finale am Mittwoch. Dort ist der Titelverteidiger in Abwesenheit des französischen Jungstars Yannick Agnel Topfavorit.

Weiterlesen