Die deutsche 4x100-m-Freistilstaffel der Männer hat bei den Europameisterschaften im ungarischen Debrecen im Finale am Montagabend den fünften und nicht den siebten Platz erreicht.

Der europäische Verband LEN korrigierte das Ergebnis. Schlussschwimmer Marco di Carlo (Frankfurt) hatte beim Anschlag mit der Hand den Kontakt für die Zeitmessung nicht ausgelöst.

Erst bei der Berührung mit der Schulter stoppte die Uhr. Mit Hilfe von Videoaufnahmen wurde die Zeit auf 3:15,88 Minuten berichtigt.

Weiterlesen