Der frühere Schwimm-Europameister Helge Meeuw hat sich im dritten Anlauf das Ticket für die Olympischen Spiele über 100 m Rücken gesichert.

Der Magdeburger blieb bei den Europameisterschaften im ungarischen Debrecen im Halbfinale mit 53,80 Sekunden unter der geforderten Normzeit (53,87) und qualifizierte sich als 15. deutscher Athlet für London.

Bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin in der Vorwoche und im Vorlauf von Debrecen hatte der 27-Jährige die Qualifikationszeit noch verpasst.

Als Schnellster des Halbfinals darf sich Meeuw im Endlauf am Dienstag zudem Hoffnungen auf seine zweite EM-Medaille nach Gold 2006 machen.

Felix Wolf verpasste als 14. in 55, 40 das Finale, Christian Diener (Cottbus) war bereits im Vorlauf in 55,59 als 17. ausgeschieden.

Weiterlesen