Die offizielle Eröffnung der Europameisterschaften im ungarischen Debrecen stand ganz im Zeichen des verstorbenen Weltmeisters Alexander Dale Oen.

Bei der Zeremonie vor den ersten Finals am Montagnachmittag wurde ein Film mit den sportlichen Höhepunkten aus dem Leben des Norwegers eingespielt.

"Wir vermissen dich, Alex. Ruhe in Frieden", hieß es am Ende des Zusammenschnitts, dem eine Schweigeminute folgte.

Dale Oen, der am Montag 27 Jahre alt geworden wäre, war am 30. April im Höhentrainingslager in Flagstaff im US-Bundesstaat Arizona von seinen Teamkollegen tot unter der Dusche gefunden worden.

Die genaue Todesursache ist noch nicht geklärt. Es wird spekuliert, dass der 26-Jährige trotz eines Infekts trainiert habe.

Weiterlesen