Die Rückenschwimmer Jan-Philip Glania und Jenny Mensing haben sich bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin mit deutschen Rekorden für die Olympischen Spiele in London (27. Juli bis 12. August) qualifiziert.

Der Frankfurter Glania siegte über 200 m Rücken in 1:55,87 Minuten vor den Potsdamern Yannick Lebherz (1:56,84) und Felix Wolf (1:58,11), die ebenfalls unter der Olympia-Norm blieben.

Glania verbesserte die Bestmarke von Helge Meeuw von 2006 um fünf Zehntel und schob sich in der Weltrangliste auf Platz zwei. Mensing schraubte auf derselben Strecke ihren Rekord vom Morgen um 28 Hundetstelsekunden auf 2:08, 30.

Weiterlesen