Die deutsche Nationalmannschaft hat die erste Teilnahme an einer Weltmeisterschaft verpasst.

Die Auswahl des Deutschen Rugby-Verbandes (DRV) verlor vor 3167 Zuschauern in Hamburg 20:31 gegen Russland und schaffte die Qualifikation für zwei weitere Relegationsspiele damit nicht. Kurz vor Spielende hatte das Team von Nationaltrainer Kobus Potgieter noch 20:17 geführt.

"Auf diesem Niveau wird jeder Fehler gnadenlos bestraft", sagte Potgieter nach dem Spiel. Kapitän Sean Armstrong nannte die Niederlage "bitter".

Deutschland ist derzeit 24. der Weltrangliste, Russland liegt auf Rang 19. Bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro/Brasilien ist Rugby neu im Programm, allerdings wird dort die abgespeckte Version des 7er-Rugbys gespielt.

Weiterlesen