Der deutsche Männer-Doppelvierer hat als Olympiasieger den Titel bei den Ruder-Weltmeisterschaften im südkoreanischen Chungju knapp verpasst.

Karl Schulze (Dresden), Paul Heinrich (Rostock), Lauritz Schoof (Rendsburg) und Tim Grohmann (Dresden) mussten sich auf dem Tangeum-See nach 2000 m in 5:54,39 Minuten Kroatien (5:53,57) knapp geschlagen geben.

Platz drei ging an Großbritannien (5:54,78).

Hier gibt's alle Mehrsport-News

Weiterlesen