Marcel Hacker hat zum Auftakt der Weltmeisterschaften im südkoreanischen Chungju seine Medaillenambitionen eindrucksvoll unterstrichen.

Der Vize-Europameister gewann seinen Vorlauf in 7:04,93 Minuten vor dem Slowenen Luka Spik (7:11,34) und zog souverän ins Viertelfinale ein.

Die Doppelvierer der Männer und Frauen bescherten dem Deutschen Ruderverband DRV am ersten WM-Tag zudem zwei weitere Vorlaufsiege.

Der Männer-Doppelvierer gewann als Olympiasieger sein Rennen in 5:49,99 Minuten vor der Ukraine (5:52,20) und steht im Halbfinale.

Der Frauen-Doppelvierer erreichte als großer Gold-Favorit nach seinem Erfolg in 6:26,74 Minuten vor den Niederlanden (6:29,71) bereits den Endlauf.

"Das war ein zufriedenstellender Tag. So kann es weitergehen. Es wird aber von Tag zu Tag schwerer", sagte DRV-Präsident Siegfried Kaidel.

Weiterlesen