Der DRV will die Zusammenarbeit mit Cheftrainer Hartmut Buschbacher bis zu den Olympischen Spielen 2016 in Rio fortsetzen.

Das bestätigte DRV-Präsident Siegfried Kaidel. "Bis Mitte Oktober hat er Zeit, seine Entscheidung zu treffen", sagte Kaidel.

Nach den Sommerspielen in London habe es bisher ein "lockeres Gespräch" gegeben, so Kaidel: "In der kommenden Woche werden wir uns noch einmal treffen und konkret austauschen. Es müssen noch einige Dinge geklärt werden."

Buschbacher hatte seinen Posten nach den Spielen 2008 in Peking angetreten, wo die DRV-Flotte erstmals seit 52 Jahren ohne Olympiasieg geblieben war.

In London gewannen die deutschen Boote zwei Gold- und eine Silbermedaille. Buschbachers Vertrag läuft am Jahresende aus.

Weiterlesen