Als erster irischer Springreiter hat Denis Lynch den Großen Preis um die Goldene Peitsche beim Burgturnier in Nörten-Hardenberg gewonnen.

Der 38-Jährige setzte sich in einem Vierer-Stechen auf Coulisa fehlerfrei in 40,61 Sekunden durch und trat damit die Nachfolge von Vorjahressieger Lars Nieberg an.

Lynch kassierte für seinen Erfolg 12.500 der insgesamt 50.000 Euro Preisgelder. "Die Stute hat super mitgemacht. Ich kam heute zu spät an, hatte gedacht, es geht erst später los. Aber es braucht viel, mich aus der Ruhe zu bringen", sagte der Ire.

Ohne Abwurf blieb im Stechen nur noch der Niederländer Marc Houtzager, der auf Opium, dem mit 18 Jahren ältesten Pferd der Konkurrenz, allerdings 41,48 Sekunden benötigte.

Hinter dem drittplatzierten Brasilianer Marlon Modolo Zanotelli mit Extra van Essene (4 Strafpunkte) belegte Philipp Weishaupt auf Cordess nach zwei Abwürfen Rang vier direkt vor Ex-Europameisterin Meredith Michaels-Beerbaum auf dem erst neun Jahre alten Schimmel Fibonacci.

"Er war super, er ist meine Zukunft", sagte die gebürtige Kalifornierin, die das Stechen wegen Zeitüberschreitung verpasst hatte.

Weiterlesen