Kristina Sprehe hat bei der Dressur-DM in Balve beide Titel gewonnen.

Nach dem Erfolg im Special führte die Mannschafts-Olympiazweite von 2012 ihren Rapphengst Desperados auch in der Kür mit persönlicher Bestleistung (90,15 Prozent) zum Sieg und avancierte zur herausragenden Starterin der Titelkämpfe im Sauerland.

"Ich bin selbst überrascht, dass es mit der neuen Kür gleich so gut geklappt hat", sagte Sprehe nach der gelungenen Premiere zu romantischer Geigenmusik.

Zum Auftakt der DM hatte Sprehe in Abwesenheit von Vorjahressiegerin Helen Langehanenberg auch den Grand Prix gewonnen; dort werden aber keine Medaillen vergeben.

Zweite in der Kür wurde nach einer ebenfalls starken Vorstellung Isabell Werth.

Die fünfmalige Olympiasiegerin trieb ihren zwölf Jahre alten Wallach Don Johnson zu 86,63 Prozent und wurde mit ihrem Zweitpferd El Santo (80,62) außerdem noch Fünfte.

Platz drei ging an Newcomerin Jessica Bredow-Werndl mit Unee mit ebenfalls sehr guten 83,65 Prozent.

Weiterlesen