Riesige Überraschung im Preis des Winterfavoriten auf der Galopprennbahn in München-Riem: Der 438: 10-Außenseiter Born to Run gewann unter Jockey Stephen Hellyn die mit 155.000 Euro dotierte Gruppe-III-Prüfung.

Der von Roland Dzubasz in Berlin trainierte zweijährige Hengst verwies nach 1600 m Nadelwald mit Andrasch Starke und Madurai unter Alexander Pietsch auf die Plätze zwei und drei.

Born to Run war zuvor erst ein einziges Mal gelaufen und dabei Fünfter geworden.

Weiterlesen