Helen Langehanenberg hat bei der Dressur-EM in Herning das Gold nach einem kuriosen Aussetzer im Grand Prix Special verpasst.

Die 31-Jährige verritt sich und holte am Ende mit 84,330 Punkten Silber. Olympiasiegerin Charlotte Dujardin gewann mit 85,699 Punkten Gold, Dritte wurde die Niederländerin Adelinde Cornelissen mit Parzival.

Langehanenberg hatte sich zum Ende ihres Specials vertan, nahm statt des geraden Weges die Diagonale und kassierte Abzüge.

Platz fünf ging an Kristina Sprehe mit Desperados. Das Paar holte 79,345 Punkte.

Debütantin Fabienne Lütkemeier belegte mit D'Agostino den neunten Platz.

Die fünfmalige Olympiasiegerin Isabell Werth kam mit Don Johnson nach einigen Fehlern nur auf den 20. Rang und verpasste die Qualifikation für die Kür am Sonntag.

Weiterlesen