Klaus Roeser (Mühlen) steht bei den Dressurreitern hoch im Kurs. Der 49-Jährige soll in den kommenden vier Jahren Vorsitzender des Dressurausschusses des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) bleiben.

Dafür sprachen sich die A- und B-Kaderreiter bei ihrem Treffen in Warendorf einstimmig aus. Roeser soll nun auf der DOKR-Mitgliederversammlung Anfang Mai in Münster gewählt werden.

Zu neuen Aktivenvertretern wählte die Versammlung die Grand-Prix-Reiter Hubertus Schmidt (Borchen-Etteln) und Christoph Koschel (Hagen a.T.W.). Deren Stellvertreter sind Dorothee Schneider (Framersheim) und Fabienne Lütkemeier (Paderborn).

Weiterlesen