Die Mannschafts-WM-Dritte Anabel Balkenhol hat auf Dablino den mit 30.000 Euro dotierten Grand Prix Special um den German Dressage Masters gewonnen.

Mit 75, 933 Prozentpunkten sicherte sich die Tochter des Dressur-Mannschafts-Olympiasiegers und früheren Dressur-Bundesrainers Klaus Balkenhol den Sieg vor der Österreicherin Victoria Max-Theurer mit der zehnjährigen Stute Blind Date (75,022).

Platz drei (72,200) ging erneut an die Mannschafts-Olympiazweite Dorothee Schneider (Framersheim) mit ihrem Grand-Prix-Nachwuchspferd Forward Looking, auf das sie für die Zukunft große Hoffnungen setzt.

Den gleichen Einlauf auf den ersten drei Plätzen hatte es auch schon tags zuvor im Grand Prix gegeben.

Weiterlesen