Der spanische Springreiter Sergio Alvarez Moya hat beim Weltcup-Turnier in Verona das wichtigste Springen gewonnen.

Im Sattel von Zipper blieb er fehlerfrei und in 43,20 Sekunden am schnellsten. Der 27-Jährige, der für seinen Ritt einen Siegerscheck in Höhe von 47.500 Euro erhielt, setzte sich vor Luca Maria Moneta (Italien/45,63) mit Neptune und Malin Baryard-Johansson (Schweden/46,43) mit Tornesch durch.

Beste Deutsche war Mannschafts-Weltmeisterin Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen/52,10) mit Bella Donna auf Platz fünf.

Mit einem Dreifach-Erfolg hatten die deutschen Springreiter bereits am Freitag geglänzt. Dabei gewann Christian Ahlmann (Marl) die zweitwichtigste Prüfung im Stechen. Im Sattel von Taloubet setzte er sich in 33,71 Sekunden vor dem viermaligen Olympiasieger Ludger Beerbaum (Riesenbeck/33,75) mit Chaman durch.

Dritter wurde Marco Kutscher (Riesenbeck/34,01) mit Cornet Cristallo.

Weiterlesen