Christian Ahlmann aus Marl hat das Weltcup-Springen in Lyon beim Sieg des Schweizers Pius Schwizer als bester deutscher Reiter auf Rang fünf abgeschlossen.

Auf Codex One gelang Ahlmann im Stechen die schnellste Runde, durch einen Abwurf vergab er jedoch die Chance auf eine bessere Platzierung. Schwizer sicherte sich die 66.000 Euro Preisgeld auf Verdi vor den ebenfalls fehlerfreien Ludo Philippaerts (Challenge/Belgien) und Paul Estermann (Castlefield Eclipse/Schweiz).

Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen) auf Bella Donna hatte das Stechen beim dritten von zwölf Weltcup-Springen aufgrund eines Zeitfehlers verpasst und wurde Neunte.

Der viermalige Olympiasieger Ludger Beerbaum (Riesenbeck) sprang auf Chaman mit zwölf Fehlerpunkten weit am Preisgeld vorbei.

Weiterlesen