Der 50. Preis von Europa vor 12.000 Zuschauern auf der Galopprennbahn in Köln blieb vor Ort: Der drei Jahre alte Hengst Girolamo des ostwestfälischen Gestüts Ebbesloh gewann das mit 155.000 Euro dotierte Rennen nach 2400 Metern in einer knappen Entscheidung gegen Feuerblitz (Adrie de Vries) und Araldo (Martin Harley).

Andrasch Starke ritt den Derby-Dritten Girolamo, Peter Schiergen trainiert ihn im Weidenpescher Park. Die klare Favoritin Ovambo Queen kam im siebenköpfigen Feld nur auf den letzten Platz.

Girolamo gehörte mit einer Quote von 84:10 nur zu den Außenseitern im Feld, zumal er zuletzt in Baden-Baden eine eher enttäuschende Vorstellung gegeben hatte. In Abwesenheit zahlreicher Cracks nutzte er aber die Gunst der Stunde, gewann nach einem überzeugenden Ritt seines Jockeys.

Andrasch Starke (37) war gerade erstmals Vater geworden, Sohn Henning kam am Freitag zur Welt. In zwei Wochen reitet er die Titelverteidigerin Danedream im Prix de l'Arc de Triomphe, dem wichtigsten Rennen Europas, in Paris-Longchamp.

Weiterlesen