Der viermalige deutsche Champion Roland Hülskath (Mönchengladbach) peilt bei der Europameisterschaft der Profis am Samstag und Sonntag auf der Trabrennbahn in Hamburg-Bahrenfeld seinen zweiten EM-Titel nach 2008 an.

Das Championat, bei dem Spitzenfahrer aus zwölf Nationen an den Start gehen, findet zum dritten Mal nach 1987 (Recklinghausen) und 2006 (Berlin) in Deutschland statt. An beiden Renntagen werden jeweils vier Wertungsläufe ausgetragen.

Hülskath ist einer von sechs deutschen Fahrern, die bei einer EM gewonnen haben.

Rekord-Champion Heinz Wewering (1978, 1979, 1984 und 1988) holte den Titel gleich viermal. Eddy Freundt (1970), Horst Bandemer (1975), Rolf Dautzenberg (1976) und Manfred Zwiener (2000) waren je einmal erfolgreich.

Um sportlich für Chancengleichheit zu sorgen, wurden den Fahrern die Pferde nicht frei zugelost, sondern aus verschiedenen Gruppen zugeteilt.

So soll gewährleistet werden, dass jeder Teilnehmer in den insgesamt acht Wertungsläufen jeweils zwei Sieganwärter, zwei Mitfavoriten, zwei weniger chancenreiche Pferde und zwei Außenseiter steuert.

Weiterlesen