Die fünfmalige Dressur-Olympiasiegerin Isabell Werth hat auf der Olympia-Reitanlage München-Riem nur hauchdünn ihren zweiten Sieg verpasst.

In dem mit 100.000 Euro dotierten Kür-Finale der World Dressage Master-Tour musste sich die 42-Jährige aus Rheinberg am Sonntag auf El Salto NRW mit 84,050 Prozentpunkten nur der Italienierin Valentina Truppa mit Eremo del Castegno (84,250) geschlagen geben.

Hinter der Österreicherin Victoria Max-Theurer mit Augustin OLD (81,050) ritt Dorothee Schneider mit Diva Royal (78,250) auf den vierten Platz.

Am Freitag hatte Werth vor Truppa den internationalen Fünf-Sterne-Grand Prix gewonnen. Die Wettbewerbe in Münchnen waren der Abschluss der Master-Tour. Den Sieg in der Gesamtwertung sicherte sich die Schwedin Tinne Vilhelmson-Silfven.

Matthias Rath und sein Millionenhengst Totilas waren in München nicht am Start. Rath, der im vergangenen Jahr in der bayerischen Metropole mit Totilas debütierte, hatte seine Teilnahme rund eine Woche vor Turnierbeginn abgesagt.

Weiterlesen