Hubertus Schmidt hat in Hamburg-Klein Flottbek das deutsche Dressur-Derby gewonnen.

Der Berufsreiter aus Borchen setzte sich beim Finale mit Pferdewechsel mit insgesamt 3580 Punkten deutlich vor dem Derby-Debütanten Aat van Essen aus den Niederlanden (3383) und Titelverteidigerin Kathleen Keller aus Harsefeld (3326) sammelte.

"Ich habe schon so viel gewonnen, aber das Derby fehlte mir noch", sagte Schmidt, der auf seinem elf Jahre alten Wallach "Fontane" den besten Ritt des Tages zeigte.

Auch Van Essen war hochzufrieden mit seinem zweiten Platz: "Eigentlich wollte ich mir nur als Besucher anschauen, wie so ein Derby mit Pferdewechsel funktioniert. Nun ich war ich sogar selbst mit dabei."

Weiterlesen