Dressurreiter Matthias Rath und sein Millionenhengst Totilas werden beim internationalen Reitturnier von München am Wochenende (17. bis 20. Mai) nicht an den Start gehen.

Rath, der im vergangenen Jahr in der bayerischen Metropole mit Totilas debütiert hatte, sagte seine Teilnahme kurzfristig ab.

"Das Turnier in Hagen war sportlich so erfolgreich, dass Totilas im Hinblick auf die Olympischen Spiele Zeit zur Erholung bekommt", sagte Raths Manager Kai Meesters.

Das Paar hatte Ende April in Hagen bei Horses und Dreams den Grand Prix und die Kür mit persönlicher Bestleistung gewonnen.

Weiterlesen