Springreiterin Katrin Eckermann hat beim 49. Mannheimer Maimarktturnier den Sieg nur knapp verfehlt.

Die 21-Jährige aus Kranenburg blieb mit dem 13-jährigen Niederländer Hengst Skik im Stechen des mit 51.000 Euro dotierten Großen Preises zwar fehlerfrei, musste sich vor 8000 Zuschauern in 38,85 Sekunden aber der Schwedin Angelica Augustsson mit Mic Mac du Tillard (38,70) geschlagen geben.

Christina Liebher aus der Schweiz komplettierte mit Callas Sitte Z (0/40,65) das Damen-Trio an der Spitze.

Zweitbester deutscher Starter war der Hesse Jörg Oppermann (Elz) mit Che Guevara auf dem sechsten Platz (4/40,35).

Beim Dressur-Finale ging der Sieg im Grand Prix Special an die dänischen Senkrechtstarter Anna Kasprzak und Donnperignon.

Obwohl Mannheim erst die vierte Station der 23-Jährigen mit ihrem Dunkelfuchswallach war, siegte das Paar mit beachtlichen 77,40 Prozentpunkten. Beste deutsche Teilnehmerin war auf Platz vier die Paderbornerin Fabienne Lütkemeyer mit D'Agostino (71,556).

Isabell Werths "Warum nicht" störte offensichtlich etwas am Kopf, und sehr zur Unzufriedenheit seiner Reiterin kam das Paar nur auf den achten Rang (70,111).

"Eigentlich war er gut drauf, aber manchmal steht er sich selbst im Wege. Wir hätten Platz zwei erreichen können, das ist schon frustrierend", sagte Werth.

Weiterlesen