Der viermalige Olympiasieger Ludger Beerbaum und fünf weitere deutsche Top-Reiter satteln ihre Spitzenpferde ab Donnerstag für das erste Turnier der Global Champions Tour (GCT) in Doha.

Der Auftakt der weltweit höchstdotierten Springreit-Serie dauert bis Samstag. Allein im Großen Preis am Samstag können die Reiter 450.000 Euro gewinnen.

Trotz der Termindichte im Olympiajahr hat Turnier-Chef Jan Tops die Formel-1 des Springreitens 2012 auf 13 Stationen ausgeweitet.

Im Mai macht die Global-Tour auch zweimal in Deutschland Station, beim Deutschen Spring-Derby in Hamburg (17. bis 20. Mai) sowie beim Pfingstturnier in Wiesbaden (26. bis 28. Mai).

Neben Beerbaum sind vier weitere deutsche A-Kader-Reiter in der Wüste am Start.

Dazu zählen Christian Ahlmann, Marcus Ehning, Philipp Weishaupt und Marco Kutscher. Außerdem hat der im niederländischen Valkenswaard beheimatete Hesse Daniel Deusser für Doha gemeldet.

Weiterlesen