Ex-Europameisterin Meredith Michaels-Beerbaum aus Thedinghausen und drei "junge Wilde" haben beim internationalen Turnier der Springreiter in Wellington/Florida überraschend den Nationen-Preis gewonnen.

Mannschafts-Weltmeisterin Michaels-Beerbaum mit Checkmate sowie die Nachwuchsreiter Jörg Oppermann mit Che Guevara, David Will mit Don Cesar und Johannes Ehning mit Salvador setzten sich mit vier Strafpunkten vor Irland (8) und Kanada (9) durch.

Michaels-Beerbaum musste im zweiten Umlauf gar nicht mehr in den Parcours, da der Sieg für Deutschland in der mit 75.000 Dollar dotierten Prüfung zu diesem Zeitpunkt bereits feststand.

"Das war ein entspannter Abend. Ich bin stolz auf Checkmate, denn er ist ja schon 17 Jahre alt", sagte die Amazone nach ihrem Null-Fehler-Ritt im ersten Umlauf.

Der deutsche Equipe-Chef Dietmar Gugler sagte nach dem Triumph: "Das war ein couragierter Auftritt. Es ist wichtig, dass junge Reiter zum Einsatz kommen und Erfahrungen sammeln können. Darum sind wir hier. Generell sollten deutsche Mannschaften bei den Nationen-Preisen in den USA immer dabei sein."

Weiterlesen