Pieter Weening triumphiert auf der neunten Etappe © imago

Der niederländische Radprofi Pieter Weening hat die neunte Etappe beim 97. Giro d'Italia gewonnen.

Auf dem Teilstück von Lugo hinauf zur Bergankunft auf 1538 m Höhe in Sestola fuhr der 33-Jährige vom Team Orica nach 172 km als Erster nach 4:25:51 Stunden durch das Ziel - der dritte Tagessieg für das Team Orica beim Giro.

Bester Deutscher wurde Björn Thurau (Frankfurt am Main/Europcar) auf Platz 29.

Für Orica hatten bereits am Donnerstag Michael Matthews (Australien) und die Mannschaft im Zeitfahren zum Auftakt des Giro gewonnen.

Tageszweiter wurde zeitgleich der Italiener Davide Malacarne (Europcar), auf Rang drei landete in Domenico Pozzovivo (AG2R/42 Sekunden zurück) ebenfalls ein Italiener.

Die Führung in der Gesamtwertung behauptete der frühere Tour-Sieger Cadel Evans (Australien/BMC) durch seinen siebten Platz in der Tageswertung.

Der 37-Jährige liegt im Kampf um das Rosa Trikot weiter mit 57 Sekunden Vorsprung vor dem Kolumbianer Rigoberto Uran (Quick Step).

Mit einem Rückstand von 1:10 Minuten liegt Rafal Majka (Tinkoff-Saxo) aus Polen auf Rang drei.

Weiterlesen