Robert Gesink wurde bei der Tour de France 2010 Gesamtfünfter © getty

Der niederländische Radprofi Robert Gesink ist erfolgreich wegen seiner andauernden Herzrhythmusstörungen operiert worden.

Das Problem sei bei dem Eingriff entdeckt und sofort behandelt worden, teilte Gesinks Belkin-Rennstall mit.

Der 27-Jährige solle nach einer ausreichenden Ruhephase und in Abstimmung mit den Ärzten wieder mit dem Training beginnen können.

Gesink zeigte sich erleichtert. "Ich bin glücklich, dass die Zeit der Unsicherheit nun vorüber ist. Ich werde meine Rehabilitation mit großer Zuversicht aufnehmen", sagte er.

Wann Gesink ins Renngeschehen zurückkehren kann, ist derzeit offen.

Der Gesamtfünfte der Tour de France 2010 hatte sich zur Operation entschlossen, nachdem bei der Baskenland-Rundfahrt erneut Beschwerden aufgetreten waren.

Den Giro d'Italia 2013 hatte Gesink wegen der Herzrhythmusstörungen, die ihn seit Beginn seiner Karriere begleiteten, aufgeben müssen.

Hier gibt es alles zum Radsport

Weiterlesen