QuickStep-Fahrer Mark Cavendish wird am fünften Tag Zweiter © getty

Radprofi Mark Cavendish hat am fünften Tag der 50. Türkei-Rundfahrt seinen vierten Etappensieg verpasst. Der Brite vom QuickStep-Team musste sich im Zielsprint knapp dem Italiener Elia Viviani (Cannondale) geschlagen geben.

Dritter auf dem Teilstück über 177,3 Kilometer von Marmaris nach Bodrum wurde Kristian Sbaragli (MTN-Qhubeka) aus Italien. Bester Deutscher wurde zeitgleich mit Cavendish der Markkleeberger Robert Förster (United Healthcare) auf Rang 71. Der Rostocker Andre Greipel (Lotto-Belisol) landete mit 8:53 Minuten Rückstand Platz 137.

In der Gesamtwertung verteidigte der Este Rein Taaramäe (Cofidis), der die Bergetappe am Dienstag gewonnen hatte, die Führung. Mit sechs Sekunden Rückstand belegt der Brite Adam Yates (Orica-GreenEdge) Rang zwei.

Der sechste Abschnitt der Rundfahrt führt am Freitag über 183,1 Kilometer von Bodrum nach Selcuk. Am Sonntag endet das achttägige Rennen in der türkischen Metropole Istanbul.

Weiterlesen