Froome gewann 2013 die Tour de France © getty

Tour-de-France-Sieger Christopher Froome (Großbritannien) hat nach mehr als vierjähriger Erkrankung keine Parasiten mehr.

"Endlich habe ich die Bilharziose hinter mir gelassen", sagte der 28-Jährige der Tageszeitung "The Independent".

2009 war die üblicherweise durch kontaminiertes Wasser ausgelöste "Wurmkrankheit" beim Radprofi diagnostiziert worden.

Bilharziose kommt vor allem in Afrika vor, Froome wurde in Kenia geboren.

"Als ich zuletzt nach Kenia gereist bin, war der Test zum ersten Mal seit der Diagnose negativ. Das ist eine fantastische Nachricht, ich muss mir keine Gedanken mehr darüber machen", sagte Froome.

Hier gibt es alles zum Radsport

Weiterlesen