Alonso hat in der Formel 1 bisher 32 Siege eingefahren © getty

Der zweimalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso plant für das Jahr 2015 weiter seinen Einstieg in den Profi-Radsport und verfolgt dabei ehrgeizige Ziele.

"Die Frage ist, mit welcher Lizenz wir als komplett neues Team starten können. Das ist noch nicht geklärt, aber das ist zweitrangig, wir werden uns anpassen. Die Hauptsache ist, dass wir die beste Mannschaft stellen", sagte Alonso der L'Equipe.

Im September war die Übernahme des finanziell angeschlagenen spanischen Radrennstalls Euskaltel-Euskadi durch den begeisterten Hobby-Radler Alonso an Differenzen in Detailfragen gescheitert.

Nun will der Ferrari-Pilot ein eigenes Team auf die Beine stellen.

"Als die Verhandlungen im letzten Moment geplatzt waren, hat mich der Gedanke, 2014 nicht im Peloton vertreten zu sein, traurig gemacht", sagte Alonso.

Allerdings wäre man gegen Ende der Straßenrad-Saison nicht mehr in der Lage gewesen, für das kommende Jahr eine absolute Spitzenmannschaft zu formieren: "Daher bin ich eigentlich ganz glücklich."

Für sein Projekt soll der Spanier angeblich große Namen wie den zweimaligen Tour-de-France-Sieger Alberto Contador oder Sprintstar Peter Sagan gewinnen wollen.

"Alberto Contador hat noch zwei Jahre Vertrag. Wir müssen schauen, wer Ende 2014 auf dem Markt ist. Die Liste wird nicht sehr lang sein, aber wir haben bereits erste Gespräche mit Fahrern geführt", sagte Alonso.

Weiterlesen