Alberto Contador fährt seit 2011 für das Team Saxo Bank © getty

Der russische Milliardär Oleg Tinkow hat dem früheren Toursieger Bjarne Riis das Radsport-Team Saxo abgekauft.

Der Rennstall um den zweimaligen Toursieger Alberto Contador (Spanien), bei dem der Däne Riis weiterhin die sportlichen Geschicke lenken wird, heißt in der kommenden Saison Tinkoff-Saxi.

"Durch diese Einigung ist die langfristige Stabilität des Teams gesichert. Es hat nun die finanziellen Voraussetzungen, um eines der Top-Teams der World Tour zu werden", sagte Riis auf einer Pressekonferenz am Montag. Der Bank- und Restaurantbesitzer Tinkow hatte seit 2012 über die Tinkoff-Bank als Co-Sponsor fungiert.

Das Kreditinstitut ist nun für die nächsten drei Jahre als Hauptsponsor vorgesehen, die dänische Saxo-Dank wird Co-Sponsor. Riis steht in seiner Heimat abermals im Mittelpunkt von Doping-Ermittlungen.

Die Anti-Doping-Agentur Dänemarks untersucht die sportliche Vergangenheit des Tour-Siegers von 1996 sowie seine Beziehungen zu den Ex-Profis Tyler Hamilton, Jan Ullrich und Laurent Jalabert, die in Dopingskandale verwickelt sind. Die geständigen Ex-Profis Michael Rasmussen und Tyler Hamilton sagten ebenfalls gegen den früheren CSC-Teamchef aus.

Noch im Oktober hatte Ex-Profi Riis, der 2007 ein Dopinggeständnis abgelegt hatte, die Ausweitung der bestehenden Zusammenarbeit mit der dänischen Investment-Bank Saxo auf das Jahr 2014 bekannt gegeben.

Tinkow hatte von 2005 bis 2008 bereits einen eigenen Rennstall am Start, für den unter anderem Hamilton, Danilo Hondo und Jörg Jaksche fuhren.

Weiterlesen