Zeitfahrweltmeister Tony Martin hat auf der Königsetappe der Peking-Rundfahrt Platz sechs belegt, musste damit aber seine letzten Hoffnungen auf eine erfolgreiche Titelverteidigung begraben.

Der Fahrer vom Team Omega Pharma-Quick Step kam auf dem vierten und schwersten Teilstück der fünftägigen Radrundfahrt über 150,5 km von Yanqing zur Bergankunft in Mentougou mit elf Sekunden Rückstand auf Tagessieger Benat Intxausti ins Ziel.

Der Spanier vom Rennstall Movistar übernahm damit auch die Führung in der Gesamtwertung.

Mit zehn Sekunden Vorsprung auf den zweitplatzierten Iren Daniel Martin hat der 27 Jahre alte Baske beste Chancen, den in den vergangenen beiden Jahren erfolgreichen Tony Martin abzulösen.

Martin belegt im Gesamtklassement ebenfalls den sechsten Rang.

Die 5. und letzte Etappe führt das Peloton am Samstag in der chinesischen Hauptstadt vom Platz des himmlischen Friedens über 117 Kilometer zurück zum Olympiastadion von 2008.

Die Peking-Rundfahrt ist das letzte Rennen der diesjährigen World Tour, in der alle wichtigen Straßenrennen der Saison zusammengefasst sind.

Weiterlesen