Der französische Radprofi Nacer Bouhanni hat die zweite Etappe der Peking-Rundfahrt gewonnen.

Der 23-Jährige vom Team FDJ setzte sich nach 210,5 km von Huairou nach Yanqing im Massensprint vor dem Italiener Roberto Ferrari (Lampre) durch.

Bester Deutscher war der Jenaer Rüdiger Selig vom russischen Team Katjuscha auf Platz elf, Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin (Quick Step) kam zeitgleich mit dem Sieger als 41. ins Ziel.

Bouhanni verdrängte durch seinen Erfolg den norwegischen Auftaktsieger Thor Hushovd (BMC) von der Spitze des Gesamtklassements.

Die Peking-Rundfahrt ist das letzte Rennen der diesjährigen World Tour, in der alle wichtigen Straßenrennen der Saison zusammengefasst sind.

Weiterlesen