Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin hat zum Auftakt der Vuelta das Rote Trikot des Gesamtführenden verpasst.

Der Cottbuser Radprofi landete mit seinem Team Omega Pharma-Quick Step im Kampf gegen die Uhr nach 30:15 Minuten auf Platz drei.

Nach 27 Kilometern waren im Ziel im galizischen Sanxenxo nur die Mannschaften Astana (29:59) und RadioShack (30:09) schneller.

Als Führender geht der Slowene Janez Brajkovic auf die 177 Kilometer lange zweite Etappe der Spanien-Rundfahrt von Pontevedra nach Baiona.

Brajkovic hatte seinem Kapitän und Mitfavoriten auf den Gesamtsieg, Vincenzo Nibali (Italien), die Show gestohlen und war als Erster seines Teams über die Ziellinie gerollt.

Vorjahressieger Alberto Contador (Spanien) ist bei der 68. Ausgabe der Vuelta ebensowenig am Start wie Tour-de-France-Sieger Christopher Froome (Großbritannien).

Auch die deutschen Top-Sprinter Marcel Kittel (Arnstadt) und John Degenkolb (Gera), der im vergangenen Jahr fünf Etappen gewonnen hatte, lassen die dritte große Rundfahrt des Jahres aus.

Hier weiterlesen: Über die Vuelta zum Titel-Hattrick

Weiterlesen