Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin steht als einziger deutscher Profi im Aufgebot der belgischen Equipe Omega Pharma-Quick Step für die 68. Spanien-Rundfahrt vom 24. August bis 15. September.

Das teilte der Rennstall am Montag mit. "Wir haben ein gutes, ausgewogenes Team", sagte Sportdirektor Rik van Slycke.

"Für das Zeitfahren können wir auf Tony zählen, der hier in dieser Saison fast jeden Wettbewerb gewonnen hat - unter anderem das erste Zeitfahren bei der Tour de France."

Der Wittenberger Bert Grabsch wurde dagegen nicht für die Vuelta nominiert.

Zusammen mit Martin und dem Belgier Kristof Vandewalle sieht van Slycke das Team insbesondere für den Kampf gegen die Uhr gut aufgestellt.

"Für das Mannschaftszeitfahren zum Start haben wir eine starke, junge und motivierte Gruppe zusammen."

Zu Beginn der Vuelta geht es am kommenden Samstag über 27,4 km von Vilanova de Arousa nach Sanxenxo.

Die Rundfahrt führt über 21 Etappen und insgesamt 3.358,9 km bis in die spanische Hauptstadt Madrid.

Weiterlesen