Radprofi Heinrich Haussler könnte nur drei Monate nach seinem schweren Sturz bei der Tour de Suisse Mitte Juni sein Comeback feiern.

Der Deutsch-Australier vom Team IAM, der in der Schweiz einen Beckenbruch und eine Fraktur an der Hüfte erlitten hatte, trainiert bereits seit zwei Wochen wieder bis zu sieben Stunden auf dem Rad und will im September wieder Rennen fahren.

"Der Heilungsprozess verläuft perfekt. Ich hätte nicht erwartet, so schnell wieder aufs Rad zu können", sagte Haussler dem Internetportal Cyclingnews.

Der 29-Jährige hatte 2009 mit einem Etappensieg bei der Tour de France seinen größten Erfolg gefeiert, ein Jahr später gab der gebürtige Australier die deutsche Staastbürgerschaft auf. Ende Mai gelang Haussler mit einem Tageserfolg bei der Bayern-Rundfahrt sein erster Sieg nach anderthalb Jahren.

Weiterlesen