Mit Hilfe eines freiwilligen Lügendetektor-Tests hat der viermalige Tour-de-France-Etappensieger Marcel Kittel seine Anti-Doping-Offensive fortgeführt.

Der 25 Jahre alte Radprofi unterzog sich der Überprüfung durch den forensischen Psychologen Holger Leutz, der das Verfahren sonst in der Kriminalitätsbekämpfung einsetzt.

Kittel hatte in den zurückliegenden Monaten bereits ein öffentliches Anti-Doping-Gelübde abgegeben und zudem ein Anti-Doping-Gesetz sowie lebenslange Sperren für Doper gefordert.

Wie die "Sport Bild" berichtete, habe Kittel den Test bestanden. Auf mehrere Fragen nach dem Gebrauch von Doping, die er immer verneinte, reagierte der Arnstädter demnach unauffällig.

"Das bedeutet, dass er die Wahrheit gesagt hat", erklärte Leutz. Kittel fügte an: "Ich habe nichts zu verbergen, daher habe ich den Test mitgemacht. Ich stehe für den sauberen Sport und das Testergebnis hat es bestätigt."

Weiterlesen