Dem gefallenen US-Radstar Lance Armstrong droht die Aberkennung seines Ritterordens der Ehrenlegion.

Der 41-Jährige hatte den höchsten französischen Verdienstorden nach seinem letzten Tour-Erfolg im Jahr 2005 überreicht bekommen.

Nach seiner Dopingbeichte in der Talkshow von Oprah Winfrey im Januar seien nun aber Mechanismen im Gange, Armstrong die Ehre abzuerkennen, teilte ein Sprecher des Ordens mit.

Ermittler aus dem Rat der Ehrenlegion bereiten einen Bericht vor, um Armstrong den Orden zu entziehen.

Der US-Amerikaner habe dann drei Monate Zeit, sich verteidigend zu äußern. Nach einer Vorschrift des Ordens können französische Bürger den Titel aberkannt bekommen, wenn sie "gegen den Ehrenkodex verstoßen". Seit 2010 kann auch Ausländern der Ritterorden wieder entzogen werden.

Weiterlesen