Teamsprint-Olympiasiegerin Kristina Vogel hat bei den Bahnrad-Weltmeisterschaften in Weißrusslands Hauptstadt Minsk zum ersten Mal das Sprint-Finale bei einer WM erreicht.

Die Erfurterin gewann ihre beiden Halbfinalläufe gegen Lee Wai Sze aus Hongkong. Vogel, die am Mittwoch in Minsk an der Seite von Miriam Welte zum zweiten Mal Gold im Teamsprint gewonnen hatte, trifft in den Finalläufen am Samstagabend auf die Britin Rebecca James, die sich ebenfalls mit 2:0 gegen die Chinesin Guo Shuang durchsetzte.

Bei den Männern steht der Keirin-Vizeweltmeister Maximilian Levy im Viertelfinale. Der gebürtige Berliner hatte sich mit der viertbesten Zeit qualifiziert und schaltete anschließend den Kolumbianer Fabian Puerta Zapata und den Australier Mitchell Bullen aus.

Eine weitere Enttäuschung erlebte Robert Förstemann. Der Geraer, der nicht für den später mit Gold dekorierten Teamsprint nominiert worden war, scheiterte als Zweitbester der Qualifikation in Runde eins am Briten Matthew Crampton.

Im Achtelfinale kam das hauchdünne Aus um acht Tausendstelsekunden für Stefan Bötticher gegen Olympiasieger Jason Kenny aus Australien.

Weiterlesen