Maximilian Levy und Stefan Bötticher bekommen bei der Bahnrad-WM in Minsk im Keirin die Chance auf ihren zweiten Weltmeister-Titel.

Die frisch gekürten Sieger im Teamsprint setzten sich im Halbfinale des sogenannten Kampfsprints durch und fahren nun um Gold.

Levy gewann seinen Lauf souverän, der 25 Jahre alte gebürtige Berliner könnte seinen Erfolg von der WM 2009 wiederholen. Bötticher profitierte von der Disqualifikation des Griechen Christos Volikakis.

Lehrgeld zahlte im Halbfinale dagegen Tobias Wächter, der damit um die Plätze sieben bis zwölf fährt.

Weiterlesen