Der zweimalige Tour-de-France-Sieger Alberto Contador (Spanien) muss am Freitag nicht im Prozess um den mutmaßlichen Dopingarzt Eufemiano Fuentes aussagen.

"Mit Blick auf den Verlauf des Verfahrens verzichte ich darauf, Alberto Contador als Zeugen zu laden", sagte Ignacio Arroyo, der Anwalt des Mitangeklagten Manolo Saiz.

Saiz hatte vor der 21. Strafkammer des Juzgados de lo Penal in Madrid Anfang Februar ausgesagt, er habe in seiner Zeit als Sportdirektor des Rennstalls Liberty Seguros mehrere Profis zu Fuentes geschickt.

Am Dienstag teilte das Gericht mit, dass Angel Vicioso (Spanien), der am Freitag in den Zeugenstand gerufen werden soll, derzeit nicht auffindbar ist. Vicioso fuhr wie Contador zwischen 2004 und 2006 für das Team von Saiz.

Saiz muss sich in Madrid wie der Hauptangeklagte Fuentes wegen "Gefährdung der öffentlichen Gesundheit" verantworten.

Weiterlesen