Robert Bartko, Doppel-Olympiasieger von Sydney, hat den Streit mit den Veranstaltern des Berliner Sechstagerrennens beigelegt und wird bei der 102. Auflage der traditionsreichen Veranstaltung im kommenden Jahr (24. bis 29. Januar) an den Start gehen.

"Mein Herz hängt am Berliner Sechstagerennen. Die unglückliche Angelegenheit aus dem vergangenen Jahr hat keinem etwas gebracht, und es gab nur Verlierer", sagte der 36-Jährige: "Ich freue mich wahnsinnig auf den Start und nehme die sportliche Herausforderung an."

Das diesjährige Sechstagerennen hatte Bartko wegen eines Streits um Gagenkürzungen boykottiert und dafür harsche Kritik an den Veranstaltern geübt.

Damals hätten, so Bartko, die Organisatoren wegen "Gewinnmaximierung" seine Gage um 30 Prozent kürzen wollen. Die Veranstalter sprachen von 10 Prozent.

Weiterlesen