Glück im Unglück für Mark Cavendish: Der englische Radsportstar ist am Sonntag beim Training in der Toskana mit einem Auto kollidiert, dabei aber nur leicht verletzt worden.

"Ich bin dem Wagen auf das Heck geknallt. Ideal war das nicht. Aber bis auf eine Prellung am Arm bin ich relativ okay. Wenn es denn irgendjemanden interessiert", twitterte der Weltmeister von 2011 und 23-malige Tour-Etappensieger.

Am Montag saß die "Manx Missile" bereits wieder im Flieger, um zu einem Sponsorentermin in die USA zu reisen.

Damit setzte sich die Pechsträhne von Mitgliedern des britischen Teams Sky fort. Zuletzt waren Tour-Sieger Bradley Wiggins und Cheftrainer Shane Sutton von Autos angefahren worden.

Cavendish wird den Rennstall verlassen und ab der kommenden Saison für das Quickstep-Team um Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin fahren.

Weiterlesen