Den dreimaligen Straßenrad-Weltmeister Oscar Freire hat der Dopingfall Lance Armstrong überrascht.

"Wie viele andere Fahrer meiner Zeit hat er auf mich nicht verdächtig gewirkt. Wir mussten uns alle Kontrollen unterziehen, so wie er es auch tat. Und er war dann eben derjenige, der gewonnen hat", sagte Freire dem staatlichen spanischen Rundfunk.

Gleichsam verurteilte der mit Saisonende zurückgetretene Freire den Zeitpunkt des Urteils gegen Armstrong: "Wenn er gedopt hat, ist er natürlich schuldig. Aber es hätte nicht jetzt passieren dürfen. Sobald es wirkliche Gewissheit gibt, muss gehandelt werden. Fünf Jahre später anzukommen, um über die Vergangenheit zu sprechen, wirft kein gutes Licht auf den Radsport. Dieser ist derzeit am Boden."

Weiterlesen