Gastgeber Deutschland tritt am Wochenende mit ehrgeizigen Zielen bei den Hallenrad-Weltmeisterschaften an. "Wir wollen alle Titel verteidigen und die optimale Medaillen-Ausbeute einfahren", sagte Bundestrainer Dieter Maute vor dem Auftakt in Aschaffenburg.

Im vergangenen Jahr hatte es in Japan fünfmal Gold und viermal Silber für die Teilnehmer des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) gegeben. Da die deutschen Starter derzeit in sämtlichen WM-Kunstraddisziplinen die Weltjahresbestenlisten anführen, soll das gute Ergebnis bestätigt werden. "Wir sind die beste Nation. Fällt jemand aus den Podesträngen, wäre das unbefriedigend", so Maute.

Weltmeisterin Corinna Hein (Mörfelden) gehört in Aschaffenburg neben Sandra Beck (Trillfingen) im Einer der Frauen zu den Top-Favoriten. Bei den Männern haben der sechsfache Champion David Schnabel (Soden) sowie Vize-Weltmeister Florian Blab (Ailingen) gute Aussichten. Im Radball ruhen die Hoffnungen in Jens Krichbaum und Marco Rossmann (Eberstadt).

Insgesamt 17 Nationen treten bei der 57. Hallenradsport-Weltmeisterschaft von Freitag bis Sonntag an.

Weiterlesen