Zeitfahr-Weltmeisterin Judith Arndt hat ihrer Erfolgskarriere bei ihrem letzten Auftritt als Radprofi keine weitere Medaille hinzugefügt.

Beim WM-Straßenrennen der Frauen-Elite in den Niederlanden kam die 36-Jährige aus Königs Wusterhausen im Sprint des nachfolgenden Hauptfeldes als beste Deutsche auf Rang acht ins Ziel.

Der Sieg nach 128,8 km ging an die überragende Olympiasiegerin Marianne Vos, die als Ausreißerin für das erste WM-Gold von Gastgeber Niederlande sorgte. Rachel Neylan (Australien) wurde Zweite, Platz drei ging an Elisa Longo Borghini (Italien).

Arndt, die am vergangenen Dienstag ihren Titel im Kampf gegen die Uhr erfolgreich verteidigt hatte, gewann in ihrer Laufbahn vier WM-Titel sowie drei olympische Medaillen.

Weiterlesen